Drucken

Home

  • Kindern und Jugendlichen stärkenorientiert begegnen - Jugendbegleiter-Fortbildung des KJR Esslingen

    Von Oktober 2016 bis Januar 2017 bietet der Kreisjugendring Esslingen erneut eine umfassende Fortbildung für Ehrenamtliche im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms an.

    Von Oktober 2016 bis Januar 2017 bietet der Kreisjugendring Esslingen erneut eine umfassende Fortbildung für Ehrenamtliche im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms an.

     
     
  • Frühkindliche Umweltbildung: Natur erleben und Naturenergie erfahren (Baustein 7)

    Die Fortbildung der Umweltakademie, die am 5. Oktober in Bietigheim-Bissingen stattfindet, vermittelt den Teilnehmenden, wie man mit Kindern die heimischen Lebensräume unter jahreszeitlichen Gesichtspunkten entdecken und erforschen kann. Die Natur soll dabei in ihrer Gesamtheit begriffen werden. Ein Beitrag zu mehr Umweltwissen und einem nachhaltigen Umgang mit unserer natürlichen Lebensgrundlage!

    Die Fortbildung der Umweltakademie, die am 5. Oktober in Bietigheim-Bissingen stattfindet, vermittelt den Teilnehmenden, wie man mit Kindern die heimischen Lebensräume unter jahreszeitlichen Gesichtspunkten entdecken und erforschen kann. Die Natur soll dabei in ihrer Gesamtheit begriffen werden. Ein Beitrag zu mehr Umweltwissen und einem nachhaltigen Umgang mit unserer natürlichen Lebensgrundlage!

     
     
  • Die Besseresser – eine Fortbildung der NAJU BW

    Die Fortbildung richtet sich unter anderem an Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter sowie an alle, die Spaß haben, mit Kindern und Jugendlichen die bunte Welt der Ernährung zu entdecken. Sie findet vom 14. bis 16. Oktober 2016 in Mühlacker statt.

    Die Fortbildung richtet sich unter anderem an Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter sowie an alle, die Spaß haben, mit Kindern und Jugendlichen die bunte Welt der Ernährung zu entdecken. Sie findet vom 14. bis 16. Oktober 2016 in Mühlacker statt.

     
     
  • Frühkindliche Umweltbildung: Natur erleben und Naturenergie erfahren (Baustein 6)

    Die Fortbildung der Umweltakademie, die am 28. September in Bietigheim-Bissingen stattfindet, vermittelt den Teilnehmenden, wie man mit Kindern die heimischen Lebensräume unter jahreszeitlichen Gesichtspunkten entdecken und erforschen kann. Die Natur soll dabei in ihrer Gesamtheit begriffen werden. Ein Beitrag zu mehr Umweltwissen und einem nachhaltigen Umgang mit unserer natürlichen Lebensgrundlage!

    Die Fortbildung der Umweltakademie, die am 28. September in Bietigheim-Bissingen stattfindet, vermittelt den Teilnehmenden, wie man mit Kindern die heimischen Lebensräume unter jahreszeitlichen Gesichtspunkten entdecken und erforschen kann. Die Natur soll dabei in ihrer Gesamtheit begriffen werden. Ein Beitrag zu mehr Umweltwissen und einem nachhaltigen Umgang mit unserer natürlichen Lebensgrundlage!

     
     
  • Kooperationspreis Baden-Württemberg: Wir gratulieren den Preisträgern!

    Auf der Bildungskonferenz in Stuttgart am 08. Juli 2016 wurde zum zweiten Mal der „Kooperationspreis Baden-Württemberg“ verliehen. Mit dem Preis werden Jugendbegleiter-Schulen ausgezeichnet, die in herausragender Weise und dauerhaft mit außerschulischen Partnern kooperieren. Kooperationen von Schulen mit außerschulischen Bildungspartnern sind ein wesentliches Anliegen des Jugendbegleiter-Programms und des Kultusministeriums. So stellte Gerda Windey, Ministerialdirektorin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, in ihrer Ansprache auch die besondere Bedeutung von außerschulischen Kooperationspartnern für das schulische Leben heraus. Mit dem Kooperationspreis soll diese Bedeutung nochmals verstärkt zum Ausdruck gebracht und eine besondere Anerkennung gegenüber dauerhaften Kooperationen in lokalen Bildungsnetzwerken ausgedrückt werden.

    Auf der Bildungskonferenz in Stuttgart am 08. Juli 2016 wurde zum zweiten Mal der „Kooperationspreis Baden-Württemberg“ verliehen. Mit dem Preis werden Jugendbegleiter-Schulen ausgezeichnet, die in herausragender Weise und dauerhaft mit außerschulischen Partnern kooperieren. Kooperationen von Schulen mit außerschulischen Bildungspartnern sind ein wesentliches Anliegen des Jugendbegleiter-Programms und des Kultusministeriums. So stellte Gerda Windey, Ministerialdirektorin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, in ihrer Ansprache auch die besondere Bedeutung von außerschulischen Kooperationspartnern für das schulische Leben heraus. Mit dem Kooperationspreis soll diese Bedeutung nochmals verstärkt zum Ausdruck gebracht und eine besondere Anerkennung gegenüber dauerhaften Kooperationen in lokalen Bildungsnetzwerken ausgedrückt werden.

     
     
Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms.

Zehnte Evaluation auf der Bildungskonferenz im Jugendbegleiter-Programm veröffentlicht

Die Evaluation des Jugendbegleiter-Programms im Schuljahr 2015/2016 gibt einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand des Programms. >>>